Sonntag 27. Oktober 2013 – Dénia – Urbanizacion Cullera Park – Les Gavines – Valencia – Almenara – Torrenostra – Spanien

Sonntag 27. Oktober 2013

#Denia #Urbanizacion_Cullera_Park #Les_Gavines #Valencia #Almenara #Torrenostra #Spanien #Spain #España #Spagna

Nun habe ich eine Menge aufzuholen…

Dénia war wunderschön

Aber auf #Dienstag in der #Nacht allerdings #regnete es und wir beschlossen weiterzureisen, da es am Morgen noch bewölkt war. Trotzalledem genoß ich mein #Bad im #Meer am Morgen – wie fast jeden Morgen – auch wenn Mr. Italy mich jeden Morgen für #verrückt erklärt – lol
Travel-Facts to this Place


#Lunch hatten wir in Urbanizacion Cullera Park – fanden aber keinen wirklichen Platz, um Halt zu machen. Also weiter. Wir landeten in Les Gavines. Eigentlich ganz nett und der Strand ein #Traum (!!!), aber wir blieben nur eine Nacht. Es war schon an diesem Abend sehr #kalt und extrem #windig und am Morgen war zwar die #Sonne da, aber es war nicht wärmer als 19°C am Morgen.

Natürlich wollte ich wieder mein Bad am Morgen geniessen, aber die #Wellen waren schon etwas furchterregend….
Nicht da, wo ich stand, aber ich hätte sehr weit hineinlaufen müssen, um wirklich schwimmen zu können und da waren die Wellen schon beängstigend… Und ich hatte schon Mühe mein #Gleichgewicht zu behalten an dem Punkt, an dem ich stand…

Also nahm ich nur die #Dusche – die noch funktionierte. Es war lausig kalt, denn der Wind war sehr kalt – aber egal! Was einen nicht umbringt, macht einen nur noch härter!

Travel-Facts to this Place


Dann mussten wir erst mal einen #Lidl finden – also in #Valencia gesucht und gefunden. Das nahm allerdings den ganzen Vormittag in Anspruch, bis wir Valencia wieder verließen (es war nach dem Lunch) war es sicher 14 Uhr.

Nächster Stop war #Almenara – sah zunächst traumhaft aus, aber der Strand entpuppte sich nach dem Sand als reiner #Kiesstrand. Da die #Wellen noch immer sehr hoch waren, war es nicht möglich ein Bad zu nehmen. Auch am Morgen waren die Wellen noch sehr kräftig. Ich versuchte es, aber die Wellen umspülten meine Fesseln und Waden mit Steinen, so dass ich sogar blaue Flecken davon habe. Also nüscht mit dem Bad im Meer heute Morgen!

Travel-Facts to this Place


Mein Bad nahm ich dann zum #Teelol
Wir waren knapp angekommen (wussten da noch nichst von dem Platz, an dem wir jetzt stehen) und ich nahm mein Bad.
Das Wasser war nach der kalten Nacht ziemlich kalt *brrrrrrr* – trotzdem war ich drin!
Was einen nicht umbringt, macht einen nur noch härter – und ich bin noch nicht krank geworden!
Werde – sobald ich finde – einen #Thermometer für Wasser kaufen. Mich interessiert, wie warm (oder kalt) das Wasser ist.

In #Palmones und einige #Strände danach war das Wasser ja schon sehr kalt gewesen (ich vermute den Atlantik-Einfluss) – sonst war das Wasser eigentlich nicht so kalt gewesen. Aber heute *brrrrrr*.
Werde morgen früh trotzdem mein Bad geniessen!

Anbei ein Bild vom Strand hier – entstanden vor etwa einer Stunde.

Beach of Torrenostra

Beach of Torrenostra

Strand von Les Gavines – so wunderschön wie von Los Arenal del Sol!

Traumstrand Los Arenales del Sol

Traumstrand Los Arenales del Sol

…schade – eigentlich wollte ich noch ein wenig bleiben – aber wir haben zu gehen – andernfalls müssen wir eine Strafe bezahlen…
Travel-Facts to this Place


Die haben doch ‘nen Knall! #Parkplatz is leer und keiner von uns macht Sauerei – wir benutzen alle die vorhandenen Mülleimer!!!
Sorry meine Lieben – hoffentlich bis bald!

Spain-Torrenostra

Spain-Torrenostra

This Articel was read 313 times!

Print Friendly

You might be also interested in...

belle

Über belle

--> Vagabund! = überall zu Hause ;) = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin (!) in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ♥

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>