Sonntag, 11. Mai 2014 – Genua – Italien

Sonntag, 11. Mai 2014

#Genua #Italy #Italien #Italia
Guten Morgen Genua ♥
…oh Mann – wie gerne würde ich das „Genua“ gegen was anderes austauschen…
Gääähn… es ist 09:30 Uhr – dafür, dass ich gestern so spät in die Federn gefunden habe, bin ich heute ganz schön früh wieder auf… Aber müde bin ich…! Keine Ahnung, warum ich schon wieder aufgewacht bin…

Lunch-Time :)

Sonntags-Knochen für Nicol ♥

Sonntags-Knochen für Nicol ♥

Bones-Tag für Nicol ♥
Sie hat sich sofort darüber hergemacht und nach 1,5 Stunden war sie damit fertig :o Schneller als bislang – hat wohl jetzt schon etwas Übung darin ;)

Heute gibt es – bislang – nichts aufregendes zu Erzählen. Es ist aktuell 18:56 Uhr – bin vor einer knappen Stunde vom 3-stündigen Nachmittags-Spaziergang nach Hause gekommen.
Dachte ja heut’ wirklich, dass ich es schaffe, nur langweilige Fotos zu knipsen heute. Auf das, was ich schon gefühlte Millionen Mal geknipst hatte, hatte ich partout keine Lust – und was neues liess sich irgendwie nicht finden :/ …oder war ich heute einfach nur zu müde? *gääähn*…

Silvia und ich wollten uns eigentlich um 15 Uhr am #Plazzale #Mandraccio treffen – aber ich sah sie nicht. Aber es war auch eine Menge los (wie schon seit Tagen). Dort sind Zelte aufgebaut und irgendein Event findet da gerade statt. Nun ja – dann ging ich eben in Richtung Porta #Siberia.

Dort traf ich zwei Freunde von Nicol – leider weiss ich keine Namen :/

Freunde von Nicol ♥

Freunde von Nicol ♥

Süss die beiden – oder? Sind Mutter und Söhnchen :)

Auf dem Weg zum Centro #Congressi #Magazzini del #Cotone entstand dieses Bild. Das Gesamt-Bild hat mir nicht gefallen, daher habe ich nur einen Ausschnitt genommen vom Bug des Bootes, wie es das Wasser bricht.

geteiltes Wasser

geteiltes Wasser

Direkt am Centro #Congressi entstand dieses Bild :o

...hihi – hoffe, da ist niemand gerade drunter vorbeigelaufen :D

…hihi – hoffe, da ist niemand gerade drunter vorbeigelaufen :D

Wir gingen zurück zum Porta #Siberia und setzten uns auf die grossen Steinstufen. Eigentlich dachte ich, ich wäre mit Photographieren für heute fertig – es bot sich irgendwie nix wirklich an. Dann besuchte uns eine Möwe…

Möwe aus nächster Nähe

Möwe aus nächster Nähe

…ohhhhh – aus nächster Nähe! Hatte zum Glück das grosse Objektiv auf der Kamera (das ich mehr nutze, als das kleine!) und flugs (mit 300mm) eingefangen!

...das ist doch phantastisch – oder?

…das ist doch phantastisch – oder?

...kann mein Glück heute kaum fassen – freu mich wie verrückt über die gelungenen Aufnahmen!

…kann mein Glück heute kaum fassen – freu mich wie verrückt über die gelungenen Aufnahmen!

„Sport“-Programm

„Sport“-Programm

Für Aufnahmen dieser Art wähle ich das „Sport“-Programm. Da kann man viele Bilder machen, so lange der Auslöser gedrückt bleibt und der Focus automatisch nachschärft. Man muss nur zuschauen, dass man mit der Kamera dem Vogel hinterher kommt ;)

...hier bin ich nicht ganz hinterher gekommen – aber ich find's trotzdem klasse!

…hier bin ich nicht ganz hinterher gekommen – aber ich find’s trotzdem klasse!

...kurz vor der Landung im Wasser....

…kurz vor der Landung im Wasser….

...und „platsch“!

…und „platsch“!

...erst mal das Wasser abschütteln...

…erst mal das Wasser abschütteln…

...Futtersuche...

…Futtersuche…

Jaaaaaaaaaaaaaaa – gefunden!

Jaaaaaaaaaaaaaaa – gefunden!

Wow! Hammer-Bilder! Zum Glück hat mein Akku durchgehalten – der war nämlich schon ziemlich am Ende! Hatte ich beim Gehen nicht bemerkt und ich hatte heute Morgen viel rumprobiert an der Kamera. Hab’ ja nüscht mehr zu tun :P und kennenlernen muss ich meine neue Kamera ja auch!

Das wieder weg Fliegen habe ich leider nur unscharf hinbekommen – habe dazu alle Bilder gelöscht. Alles passierte innerhalb weniger Minuten – schätzungsweise nicht mehr als 3 Minuten.
Aber was ein Glück! Eine zweite (oder die gleiche?) Möwe besuchte uns. Hab sie im Anflug leider nicht richtig erwischt – nur im Wegflug!

Abflug

Abflug

…dann machte mein Akku schlapp. Aber ok – ich hatte ja tatsächlich einige gute Bilder im Kasten!
…jetzt wird’s morgen richtig schwer, das zu toppen mit den alten und langweiligen Kulissen…

So – ich koch’ jetzt erst mal – Spaghetti Carbonara! Bis später meine Lieben!

Gerade – aktuell 22:55 Uhr – vom Nacht-Spaziergang nach Hause gekommen. Bin ja heute echt sowas von müde… *gääähn*
Haben heute niemand getroffen :( Vielleicht lag’s daran, dass ich heute früher los bin (weil ich so müde bin).
War gestern – bzw. heute Früh – wohl doch ein bisschen zu lang… Man ist ja schliesslich keine 20 mehr, wo man das so einfach wegsteckt :P
Vielleicht bin ich aber die Tage auch so groggy, weil ich seit 8 Tagen Schmerzen habe :( Erst 5 Tage Kopfschmerzen (nicht am Stück – fingen immer kurz nach dem Lunch an bis zum Abend). Kaum waren die weg, fingen die Kreuzschmerzen an. Fühle mich gerade wie 90 :/
Naja – werden wohl hoffentlich bald wieder verschwinden!

Ich sag’ gute Nacht meine Lieben ♥ (ehe ich hier vom Stuhl kippe….)

#Temperaturen am Sonntag, 11. Mai 2014

Genua

9 Uhr

19,3°C

bewölkt

wenig Wind

Genua

13 Uhr

20,8°C

Sonne-Wolken-Mix

windig mit Böen

Genua

17 Uhr

24,8°C

sonnig

wenig Wind

Genua

21 Uhr

22,0°C

klar

wenig Wind

#Wassertemperatur: Heute keine!

 

29.05.14 08:00

11.05.14 22:53

…in 17 Days,

8 Hours and 37 Minutes back on Tour!!!

This Articel was read 361 times!

Print Friendly

You might be also interested in...

belle

Über belle

→ Vagabund! = überall zu Hause ;) = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin (!) in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ♥

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>