Wer hat die Sonne geklaut?

Freitag, 10. Februar 2017

#Armação de Pêra – #Silves #Portugal #Portogallo

Guten Morgen Armação de Pêra ♥
…der 9-Uhr-Alarm erklingt – ich schäle mich aus den Decken *gäääääääääääähhhhhhhhhhn*!
Das Erste, was ich sehe: Sonne! *jubel*
Das Erste, was ich höre: REGEN :~
Hmmmm der Himmel wird dunkler und dunkler – es gelingt mir allerdings mit Nicol eine kuuuuuuuuuuuurze Runde zu laufen, ohne dass wir pitschnass werden! Immerhin – ist doch schon mal was!

My View today - Praia do Vale do Olival - Armação de Pêra – Portugal

My View today – Praia do Vale do Olival – Armação de Pêra – Portugal

Schon bald jedoch regnet es wieder in Strömen – auf Englisch sagt man auch „It is raining Cats and Dogs“ – auf Deutsch heisst das ganz einfach „SAUWETTER“!

…was tun? Bei dem Sauwetter kann man ja nix tun und den ganzen Tag im Camper zu hocken und Däumchen drehen… Nöööööö! Also machen wir einen kleinen Ausflug zu einem Stausee. Baffo war da 2013 schon gewesen – 2015 waren wir gemeinsam nicht dort – das wollen wir heute nachholen.

Pünktlich zum Lunch treffen wir dort ein – auf dem unteren Parkplatz sind unzählige Camper – oben an der Staumauer ist der kleine Parkplatz auch ziemlich voll. Wir quetschen uns in eine kleine Ecke und dann gibt es lecker den gebeizten Lachs *schmatz* und *Fingerleck*! Noch vor dem Lunch will ich mit Nicol eine Runde drehen, aber wir müssen nach wenigen Metern wieder umdrehen, denn REGEN setzt erneut ein *grmpf* – okay, versuchen wir unser Glück eben nach dem leckeren Lachs! Und wir haben Glück – eine gute halbe/dreiviertel Stunde schaffen wir es immerhin keine Dusche von oben zu bekommen!

Barragem do Arade – Portugal

Barragem do Arade – Portugal

Bei schönem Wetter schaut der Stausee sicher ganz toll aus und man sicher auch ganz prima hier mit dem Camper stehen – aber bei dem „grau in grau“ kann ich dem Stausee leider rein gar nix abgewinnen :getlost:
Da faszinieren mich die Wassertropfen viel mehr!

Rain at Barragem do Arade – Portugal

Rain at Barragem do Arade – Portugal

Rain at Barragem do Arade – Portugal

Rain at Barragem do Arade – Portugal

Nach dem Lunch schaut der Himmel noch immer „grau in grau“ aus – also was tun? Wir könnten einkaufen gehen im Lidl in #Silves – und vielleicht auch noch das Castillo anschauen.
Okay – der Plan ist gut – also huschen wir bald schon in den Lidl in #Silves – nach rund einer Stunde sind wir wieder am Camper, wo wir von Nicol wie immer ganz freudig begrüsst werden. Ahhhh – leider gibt es hier in Portugal nicht den Cecina *grummel* – so lecker! Von Bresaola brauch‘ ich eh nicht anfangen, den gibt es nur in Italien!

Das Castillo schauen wir uns nicht an – ein grosser Parkplatz wäre zwar da, aber der Weg ist weit und es geht (wie halt so üblich bei einem Castillo) immer bergauf! Baffo ist erkältet, das wollen wir ihm dann besser nicht zumuten.
Wir fahren wieder nach #Armação de Pêra auf unseren Stellplatz sichtgeschützt hinter einem Felsen. Man sieht schon an den Pfützen – es hat auch hier mächtig runter gelassen 😮
Um kurz nach 4 sind wir wieder hier – ich geh‘ gleich mit Nicol eine kurze Runde drehen. Immerhin sieht es jetzt schon ein bisschen freundlicher aus!

Wieder hier - Praia do Vale do Olival - Armação de Pêra – Portugal

Wieder hier – Praia do Vale do Olival – Armação de Pêra – Portugal

Ich unterbreche meine Arbeit hier am Laptop, um den Sonnenuntergang einzufangen – aber der gibt heute rein gar nix her – zu viele Wolken!

Sunset at Praia do Vale do Olival - Armação de Pêra – Portugal

Sunset at Praia do Vale do Olival – Armação de Pêra – Portugal

…naja – „Sunset“ ist ja schon ein wenig hochtrabend! Denn die Sonne geht auf der anderen Seite unter – Abendrot trifft es besser 😀 Aber wirklich rot färbt sich der Himmel leider auch nicht – heute geht alles ganz unspektakulär vorbei – kein HighLight – einfach NIX!

Nicol schaut mir meist zu, wie ich ein Bild nach dem anderen in den Kasten kloppe – aber sie sieht dabei immer aus „wie bestellt und nicht abgeholt!“ – 😆 – hier gibt es keine Dünen, in denen sie jagen kann für sie…

Nicol at Praia do Vale do Olival - Armação de Pêra – Portugal

Nicol at Praia do Vale do Olival – Armação de Pêra – Portugal

Nun gibt es gleich lecker Pasta – Spaghetti all’aglio, olio e peperoncino → Bis später meine Lieben ♥

Später ist jetzt – aktuell 22:57 Uhr ♥ – ohhh – schon wieder sooo spät! Ich will heute mal definitiv früher in die Koje hopsen – darum sage ich jetzt: Gute Nacht meine Lieben ♥

Unsere Route von heute:

Route 2017-02-10

Route 2017-02-10

https://goo.gl/maps/aygLV27Jg9F2

Keine Neuigkeit mehr verpassen – hier anmelden! Newsletter von Camper-News!
Mobile Theme oder Desktop-Theme? Wähle aus! Umfrage hierzu!

Tipps & Tricks für gute Bilder mit PhotoShop & PhotoImpact!
PhotoShop → Mehr Brillianz in den Bildern!
PhotoShop → Horizont begradigen!
PhotoImpact → perfekt Banner erstellen

PS: Benutzerregistrierungen sind im Moment auf unserer Webseite deaktiviert. Der Grund sind die zunehmende Zahl an Fake-Registrierungen, die dann auch Beiträge schreiben. Die Beiträge müssten zwar von einem Administrator noch freigeschaltet werden, aber ich bin es leid, die Fake-User und deren Beiträge permanent zu löschen!

Sorry – aber derzeit ist keine Benutzerregistrierung möglich.

#Temperaturen am Freitag, 10. Februar 2017

Armação de Pêra

9 Uhr

14,0°C

bewölkt / Regen

mässiger Wind

Barragem do Arade

13 Uhr

14,0°C

bewölkt / Regen

wenig Wind

Armação de Pêra

17 Uhr

16,2°C

aufklarend

mässiger Wind

Armação de Pêra

21 Uhr

11,2°C

bewölkt

mässiger Wind

#Wassertemperatur: Praia do Vale do Olival: —–

 

26.05.14 09:00

10.02.17 23:05

04.02.17 12:00

28.06.16 23:00

…since 991 Days,

14 Hours and 5 Minutes on Tour!!!

…since 6 Days back in Portugal

…and 11 Hours + 5 Minutes…

 

 

Zuletzt bearbeitet am 10. Februar 2017 um 23:05 Uhr

 

 

This Articel was read 604 times!

Print Friendly

You might be also interested in...

belle

Über belle

→ Vagabund! = überall zu Hause ;) = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin (!) in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.