FlashBack und Feuerwerk!

Donnerstag, 6. Oktober 2016

Playa las #Salinas – Playa de los #Bajos – Playa #Ventilla – Playa la #Romanilla – Playa la #Bajadilla – Playa Urbanisation Roquetas de Mar Beach – Playa la #Serena #Spain #Spanien #Spagna #España

…fangen wir also an – gehen wir nochmals 24 Stunden zurück!…
Erst gibt es ein Bild einer verirrten Hummel (die aber partout nicht aus unserem Camper will! Verscheucht man sie, ist sie ruckzuck wieder drin 😮 ).

Hummel am Playa las Salinas – Spain

Hummel am Playa las Salinas – Spain

Um sich ein (schnelles) Bild zu machen → die Strecke von Playa Ventilla (Anfang) bis Ende Playa la #Serena lege ich zurück und noch einiges in der Stadt! Sorry, das Bild ist absolut schlechte Qualität, aber die Informations-Tafeln sind zuweilen so schmutzig und/oder voll von Gischt, dass man kaum etwas sieht – auch sind die Scheiben gewölbt, dass man ein Bild mit einer einzigen Aufnahme eher weniger machen kann und Image Composite Editor verweigert jegliches Arbeit zum Panorama-Bild!

Playas of Roquetas de Mar - Aguadulce 1670m - La Ventilla 1100m - Los Bajos 1810m - Las Salinas 1330m - La Romanilla - 1310m - La Bajadilla 1520m - Urbanisation Roquetas de Mar Beach 1980m - La Serena 1780m - Cerrillos 2620m

Playas of Roquetas de Mar – Aguadulce 1670m – La Ventilla 1100m – Los Bajos 1810m – Las Salinas 1330m – La Romanilla – 1310m – La Bajadilla 1520m – Urbanisation Roquetas de Mar Beach 1980m – La Serena 1780m – Cerrillos 2620m

Dann schnappe ich mir das Rad und Nicol will nicht so recht mit. Okay (denke ich mir) – vielleicht in die andere Richtung (zum Playa de los Bajos) und siehe da, diese Richtung gefällt ihr und sie spurtet gleich mit! Wir fahren bis ans Ende des Strandes los Bajos (ca. 3 Kilometer) – dort machen wir eine kleine Rast (und ich Bilder) und drehen dann wieder um.

Playa de los Bajos – Spain

Playa de los Bajos – Spain

Playa de los Bajos – Spain

Playa de los Bajos – Spain

Playa de los Bajos – Spain

Playa de los Bajos – Spain

Besonders die Ruine hat es mir angetan, aber man kann nicht hinein – alles zugemauert! Auch der mächtige Eukalyptus-Baum ist beeindruckend, welcher ungefähr doppelt so hoch ist, wie die beiden Palmen nebenan!

Auf dem Rückweg nehmen wir einen anderen Weg (nicht direkt an der Küste, sondern ein paar Meter weiter drin einen Radweg) – um zu diesem zu gelangen, muss man einen schmalen Pfad nehmen. Aus welchen Gründen auch immer (vermutlich der Sand zu tief) – der Lenker macht einen Schlenker nach links und ich nehme einen Pfosten mit den Zehen… AUTSCH!!! DAS TUT WEHHHHHHHHHHHHHHHHHH!!! Drei Zehen (vom kleinen bis zur Mitte) am linken Fuss haben am Knochen jegliche Haut verloren und es blutet auch etwas (jedoch nicht so stark). Ein Indianer kennt keinen Schmerz!!! Zähne zusammen beissen und durch! Der Fahrtwind wird das Blut schon trocknen!
Alles zusammen machen Nicol und ich rund 6 Kilometer zusammen und heute trabt sie schon weit besser mit mir als gestern!

Am Camper zurück, zeige ich Baffo meine Zehen und er schlägt (mal wieder) die Hände über dem Kopf zusammen 😮 Er tränkt einen Wattebausch mit Betadine® Lösung und tupft die Zehen damit ab – naja – er streicht mehr darüber und das brennt lausig! Blutet dann auch mehr, als zuvor! Aber wie schon gesagt: Zähne zusammen beissen und durch!
Jetzt kann ich los und einen Brunnen suchen, obwohl es schon 16 Uhr und somit eigentlich Kaffee-Pause wäre, aber ich starte sofort!

Zunächst finde ich zwei Schulen und auch das Stadion – oft Orte, an denen man Brunnen finden kann – aber nichts – da hilft auch alles Kreuz und Quer fahren nüscht! Ich kehre zurück zur Küste und versuche mein Glück an den Promenaden, welche kilometerlang sind ❗ – nur unterbrochen vom Hafen und vom Castillo de Santa Ana. Bald also finde ich mich an der Promenade vom Playa la #Bajadilla – wo auf dem Radweg immer wieder ein Zeichen aufgemalt zu finden ist, dass schneller als 10km/h nicht erlaubt sei. Das finde ich klasse, denn am Playa las #Salinas und auch am la #Romanilla gibt es solche Zeichen nicht und da fahren die Radfahrer zuweilen echt schnell!!!

Ich werde nicht fündig und finde mich bald schon am Urbanisation #Roquetas de Mar Beach – bin eigentlich schon etwas frustiert, weil noch nichts gefunden und ich habe schon einige Kilometer hinter mir. Ich entschliesse mich noch ein paar Meter weiter zu fahren und dann werde ich doch noch fündig! JUUUUUUUUBEEEEEEEEEEEL!!! Sofort halte ich die GPS-Daten (Paseo el Mar, 19, 04740 Roquetas de Mar, Almería, Spanien) fest, denn das Wasser rennt (ein Paar war gerade daran). Als das Paar geht, teste ich, wie schnell das Wasser rennt, denn zuvor war ich zu busy gewesen mit Daten sammeln!

Fountan at the Urbanisation Roquetas de Mar Beach – Spain

Fountain at the Urbanisation Roquetas de Mar Beach – Spain

…na super – damit brauchen wir Tage, bis die Tanks voll sind 😮 …hmmm – das wird also nix! Auf diesem Bild kann man auch super die 10 aufgemalt sehen! Jedoch angespornt fahre ich weiter – obwohl es schon halb 6 ist! Aber wo ein Brunnen ist, da gibt es vielleicht noch mehr! Und ja ❗ – ich werde nochmals fündig – aber dieser Brunnen funktioniert nicht *heul*. Und es gibt noch einen weiteren Brunnen, der ebenfalls nicht funktioniert :C So ein MIST!!! So eine Freude und dann funktioniert keiner von den drei Brunnen wirklich – der erste gibt zwar Wasser, aber sooo wenig!!!

Ich fahre noch weiter (bis hier!) – in der Hoffnung, vielleicht nochmal einen Brunnen zu finden, aber meine Suche bleibt leider ohne Erfolg :~ Am Playa la #Serena sehe ich an einem Parkplatz (Asphalt) einige Camper stehen direkt frage ich zwei Camper aus #Deutschland ob sie wissen, wo es hier einen funktionierenden Brunnen gäbe. Sie antworten mir, dass sie Wasser immer in 5L-Kanistern kaufen und dies auch für das Womo nutzen, um die Tanks zu befüllen 😮 und das Wasser wäre zumindest SAUBER! Trinkwasser gäbe es an Brunnen nicht. Naja – dann müssten wir schon längst krank sein, denn gewöhnlicherweise tanken wir IMMER an Brunnen oder auch mal an Tankstellen. Nur in #Marokko haben wir auch das Wasser von den Campingplätzen nie getrunken (obwohl viele versicherten, es wäre trinkbar!), sondern Trinkwasser immer gekauft!

Reichlich spät bin ich also auf dem Heimweg und habe die Rechnung ohne den Wind gemacht!!! Holla die Waldfee – jetzt die ganze Strecke zurück mit Gegenwind …uff! Meine Hände tun auch schon weh von den Plastikgriffen (irgendwie sind die hart) und von meinem Hintern möchte ich jetzt erst mal gar nicht sprechen :/ und morgen habe ich SICHER Muskelkater in den Oberschenkeln!
…ich muss es ja immer übertreiben, statt es langsam angehen zu lassen! Aber ich dachte mir immer; „Jetzt bist Du da, wenn Du abbrichst, musst Du morgen nochmal hierher fahren, um die Suche fortzusetzen!“ – also bin ich immer weiter und weiter und weiter… Durch den Gegenwind zieht es sich länger hin, als ich denke und um viertel nach 7 ruft Baffo mich an, weil er sich Sorgen macht 😐 – ist ja auch nicht gewöhnlich, dass ich soooo lange unterwegs bin! Um halb 8 bin ich endlich wieder da – völlig „Out of Order“! Es gibt lecker Seezunge mit Kartoffel-Püree – noch schnell posten, dass ich „Out of Order“ bin und nix wie in die Koje krabbeln! Meine drei verletzten Zehen bekommen jeweils in Pflaster und zum Schutz ziehe ich Socken an (auch weil ich die Füsse dick eincreme!)

Route gestern mit dem Rad

Route-Rad 2016-10-05

Route-Rad 2016-10-05

https://goo.gl/maps/eqVaf1NmVt22

GoogleMaps kennt die Radwege offenbar nicht – dürfte aber so in Ungefähr die Strecke sein, die ich zurück gelegt habe!

So – nun kann ich anfangen mit dem heutigen Tag!
Guten Morgen Playa las Salinas ♥
…was ist mir heiss mit den Socken – Halleluja!!! Nur ein paar Socken und mir ist die ganze Nacht zu warm 😮 Um viertel vor 9 schaffe ich heute den Sprung aus dem Bett – Baffo ist (wie immer!) schon fertig mit dem Frühstück 😀 und um halb 10 bin ich am Strand! Ohne Nicol mal wieder – leider!

My View today - Playa las Salinas – Spain

My View today – Playa las Salinas – Spain

Sonst gibt es heute noch noch nix aufregendes zu Berichten 😀 Darf ja auch mal ein bisschen ruhiger sein – gell? Jetzt – nach all‘ dem Bericht schreiben habe ich mir den Strand verdient – ist immerhin schon viertel vor 5 – 😛 Bis später meine Lieben ♥
Nein – das stimmt nicht ganz, denn zum Lunch gibt es schon Feuerwerk, welches im Doppelpack hier ankommt, weil ein Echo zurück kommt! Nicol ist heute den ganzen Tag verstört und kommt aus meiner Ecke kaum heraus! Die arme Maus!!! Sie tut uns ja sooo leid und wenn wir wüssten, wie wir das ändern könnten, würden wir es SOFORT tun! Wir vermuten, dass irgend ein blödes Fussball-Spiel der Auslöser für das Feuerwerk ist! Public-Viewing oder dergleichen lässt sich von irgend einer Bar bis hierher vernehmen!
Grossartig – Hund durch’n Wind für so blödes Fussball!!!
Gute Nacht meine Lieben ♥

Keine Neuigkeit mehr verpassen – hier anmelden! Newsletter von Camper-News!
Mobile Theme oder Desktop-Theme? Wähle aus! Umfrage hierzu!

PS: Benutzerregistrierungen sind im Moment auf unserer Webseite deaktiviert. Der Grund sind die zunehmende Zahl an Fake-Registrierungen, die dann auch Beiträge schreiben. Die Beiträge müssten zwar von einem Administrator noch freigeschaltet werden, aber ich bin es leid, die Fake-User und deren Beiträge permanent zu löschen!
Sorry – aber derzeit ist keine Benutzerregistrierung möglich.

#Temperaturen am Donnerstag, 6. Oktober 2016

Playa las Salinas

9 Uhr

20,8°C

sonnig

wenig Wind

Playa las Salinas

13 Uhr

28,3°C

Sonne-Wolken-Mix

kräftiger Wind

Playa las Salinas

17 Uhr

28,5°C

sonnig

mässiger Wind

Playa las Salinas

21 Uhr

22,7°C

klar

mässiger Wind

#Wassertemperatur: Playa las Salinas: 24°C /

 

26.05.14 09:00

06.10.16 22:24

27.05.16 14:42

28.06.16 23:00

…since 864 Days,

14 Hours and 14 Minutes on Tour!!!

…since 132 Days back in Spain

…and 8 Hours + 32 Minutes…

…seit 100 Tagen rauchfrei!

…and 0 Hours + 14 Minutes…

 

 

Zuletzt bearbeitet am 6. Oktober 2016 um 23:14 Uhr

 

 

 

This Articel was read 539 times!

Print Friendly

You might be also interested in...

belle

Über belle

→ Vagabund! = überall zu Hause ;) = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin (!) in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.