Gross-Waschtag :D

Samstag, 5. September 2015

Platja la #Garrofera #Valencia #Albal – Platja la #Garrofera #Spain #Spanien #Spagna #España

Guten Morgen Platja la Garrofera ♥
…keine Ahnung, wie lange Nicol braucht, bis ich ihr Winseln tatsächlich wahrnehme. Ich höre etwas im Halbschlaf, kann es aber nicht zuordnen und ich weiss nicht, ob es 5 oder 15 Minuten sind, bis ich realisiere, dass Nicol vor uns sitzt und winselt. Das scheint ein Ernstfall zu sein – sie muss offenbar raus.
Dankbar wedelt Nicol freudig mit dem Schwanz, und springt sofort raus! Normalerweise hat sie keine Probleme und weckt uns nie in der Nacht. Aber gestern war sie schon nicht wirklich „die Alte“ – hatte offenbar wieder irgend etwas erwischt, was ihr nicht gut tat – und um 6 Uhr weckt sie mich, weil sie offenbar Durchfall hat… (wir erinnern uns an die Nacht in #Genua – in der ich nicht zuordnen konnte, was ihr Problem ist!).
Auch Baffo wird nun wach und fragt, was los ist.
Nach rund 10 Minuten kommt Nicol – offenbar erleichtert – wieder in den Camper.
Wir setzen unseren Schlaf fort – aber wir frösteln. Die dicke Decke ist weg (endlich mal nur mit einer dünnen Decke schlafen!!!) und schon wird es wieder kalt… Das ist ja zum Mäuse melken…

Halb 9 stehen wir auf – die Sonne scheint *jubel* – hoffentlich löft auch unsere Webseite wieder!!!
Dann die Hiobs-Botschaft… Bis Montag soll es dauern, bis unsere Webseite wieder laufen soll… Das kann doch nicht wahr sein…! Dann sind es 5 Tage, die unsere Webseite off ist!!!
Und aktuell 10:13 Uhr ist auch schon wieder alles bewölkt *grmpf* – na Super – die Laune ist schon wieder im Keller…

Baffo schlägt vor, dass wir in #Valencia nach einer SelfWash-Laundry suchen – gute Idee! Bei dem Mistwetter kann man eh nix besseres tun und arbeiten kann ich auch nicht *grmpf*…

Mein Bad im Meer nehme ich bei Wolken – das Wasser ist wärmer als die Luft und sehr angenehm. Weniger angenehm sind die vielen Algen und auch meine Erinnerung, dass ich hier mal eine echt riesige Qualle gesehen hatte (war angeschwemmt gewesen). Hab‘ das Bild damals leider nicht gespeichert.
Die Dusche im Anschluss geniesse ich hingegen sehr! Das Wasser lief beim ersten Besuch auch Ende Oktober noch (was ja nicht überall zu behaupten ist).

Aktuell 11:35 Uhr – Baffo gibt einem Motorrad der Local Police gerade Starthilfe 😀 Der Sound war schon beim Starten nicht gut – sie warten rund 15 Minuten, ehe sie uns fragen – natürlich kann Baffo helfen!

Das grosse – angebliche 5 Sterne-Hotel hier „Hotel Sidi Saler“ – haben wir noch niemals geöffnet gesehen. Es war geschlossen im Januar 2015, es war geschlossen Ende Oktober 2013 und es ist auch jetzt wieder geschlossen. Es ist kaum zu glauben, dass ein 5 Sterne-Hotel mit einer Saison von nur zwei oder drei – vielleicht auch vier Monaten leben kann.

Wir kommen spät los – wir sind etwas lazy! Aber das ist auch nicht verwunderlich – wir rennen zu viel!
Den ersten Wasch-Salon finden wir ruckzuck – aber keinen Parkplatz! MERD! Nichts zu machen! Auch nach zwei / drei Ehrenrunden kein Parkplatz zu haben!
Da fallen mir spontan zwei Songs ein! Einmal „Wasch-Salon“ von BAP (kennt die noch wer???) und einmal „Parkplatz“ von Herbert Grönemeyer! Beide Melodien hab‘ ich noch gut im Gedächtnis!

Wir fahren zum nächst gelegenen (Lavanderia autoservicio Net i Sec Albal – Waschsalon

Adresse: Avinguda Blasco Ibáñez, 80, 46470 Albal, Valencia – Telefon:620 71 25 13) und finden auch ruckzuck (nein nicht ruckzuck, aber schnell) einen Parkplatz! Wir schleppen unsere (mittlerweile ) drei grossen Taschen zum Wasch-Salon und fangen an!

Baffo schlendert zuweilen zurück zum Camper, um Nicol ihr „Pappa“ zu geben (es ist Zeit!)– zuvor war sie allerdings mit uns!

Muss ich noch lange aufpassen?

Muss ich noch lange aufpassen?

Wir wählen für rund 5kg (Buntwäsche) die 14kg-Maschine und für rund 11kg (Kochwäsche) die 19kg-Maschine. Mehr Wasser bedeutet mehr Luft im System – und ein (hoffentlich) besseres Wasch-Ergebnis. Ein Euro hin oder her ist jetzt auch nicht entscheidend! Wir sind genau hier: https://maps.google.de/maps?q=39.3969707,-0.40886
Trotzdem nochmals ganz lieben Dank liebe Silvia für Dein Angebot bei Dir zu waschen!!! Wir wissen das zu Schätzen, aber wir wollten Deine Strom-Reserven nicht allzusehr strapazieren!

Danach passiert nicht mehr viel und ich sage: Gute Nacht meine Lieben ♥

PS: nach der erneuten und dieses Mal sehr langen Offline-Zeit von 8 Tagen (!) unseres Free-Space Anbieters CWCity.de haben wir uns entschlossen eine Domain zu nehmen und für den Service zu bezahlen. So lange wir mit der neuen Domain noch nicht arbeiten können, posten wir weiter hier. Sobald die neue Domain verfügbar ist, werden wir mit sofortiger Wirkung nur noch auf der neuen Domain neue Posts hinterlassen und Stück für Stück die alten Beiträge auf die neue Domain transferieren. Der Domain-Name ist noch offen – wir denken darüber nach und wollen natürlich einen einfachen aber prägnanten Namen wählen. Sobald dieser fest steht und die Domain registriert ist, geben wir den Namen bekannt. Sobald mit der neuen Domain gearbeitet werden kann, posten wir News ausschliesslich dort!

#Temperaturen am Samstag, 5. September 2015

Platja la Garrofera

9 Uhr

20,1°C

sonnig / diesig

wenig Wind

Platja la Garrofera

13 Uhr

25,3°C

bewölkt

mässiger Wind

Albal

17 Uhr

26,0°C

aufklarend

mässiger Wind

Platja la Garrofera

21 Uhr

23,4°C

bewölkt

mässiger Wind

#Wassertemperatur: Platja la Garrofera: 28°C

 

26.05.14 09:00

10.09.15 14:49

…since 468 Days,

0 Hours and 30 Minutes back on Tour!!!

= 1 Years,

3 Month,

and 12 Days

 

 

This Articel was read 504 times!

Print Friendly

You might be also interested in...

belle

Über belle

→ Vagabund! = überall zu Hause ;) = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin (!) in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.