Wir wollen endlich warm! Jetzt haben wir heiß!!!

Donnerstag, 9. Juli 2015

Isla de #Arousa #Cambados – Vilanova de #Arousa – Praia As #Sinas #Boiro – A #Proba #Ribeira – Cabo de #Currobedo #Spain #Spanien #Spagna #España

Guten Morgen Isla de Arousa ♥
Keine Chance – um 8 Uhr stehen wir nicht auf! Julia’s Weckruf wird wieder 4 x abgestellt und wir pellen uns erst um halb 9 aus den Decken.
Der Tag beginnt wieder sonnig, aber noch immer sehr stürmisch! Man kann kaum geradeaus laufen, weil man mit dem Gleichgewicht kämpft 😮
Aber wir ziehen heute eh weiter – noch schnell in die Fluten springen und eine Dusche geniessen, den Camper startklar machen und schon kann es los gehen 🙂
Das Wasser war heute nur 19°C – ich spürte das gleich und das Thermometer gab mir recht. Trotzdem genoss ich mein Bad und wach bin ich danach dann zumindest 😛 Ich musste mir aber heute 4 x das Wasser ins Gesicht schütten, ehe ich die vertikale Position einnahm – somit war das Wasser kälter als gestern!
Ich hatte auch ein paar Zuschauer bei meinem Bad – ich glaube, die haben mich für verrückt erklärt, bei dem Wind ein Bad und danach eine Dusche zu nehmen. Wobei das Duschen gar nicht so einfach war mit dem Wind 😮

Lunch-Time – und weit sind wir nicht gekommen 😮 – denn wir fuhren nochmal zurück nach #Cambados – denn dort hatten wir einen Vodafone-Shop gesehen und unser Guthaben war so gut wie verbraucht. Parken war leider Mission impossible und wir parkten wieder am Porto #Cambados (siehe Pit Stops – Travel Stops) und mussten einen Fussmarsch von rund 2km hinlegen, um den Vodafone-Shop zu erreichen. Nicol durfte mit, aber ich und Nicol mussten vor dem Shop warten – Vodafone erlaubt keine Hunde im Shop. Auf dem Rückweg sahen wir einen Shop für alle möglichen von Elektro-Geräten – in einem Schaufenster gab es eine kabellose Maus – wunderbar! Meine Mäuse entwickeln nach intensivem Gebrauch immer ein Eigenleben – fabrizieren einen Doppelklick, wenn ich keinen mache und das Arbeiten gestaltet sich zuweilen schwierig! Es gab da also eine neue Maus (für 12 EUR) für Win8 – juhuuuuuuuuuu!!! An MINI arbeite ich unterwegs mit dem Touch-Pad, aber an dem Win8 bevorzuge ich die Kombination aus Maus und Tastatur.
Danach zurück nach Vilanova de #Arousa in den Tabak-Shop. Leider hatten die nur 3 Pakete von dem neuen Tabak auf Lager. Naja – die nächsten Tage reicht es erst mal. Wir entdeckten noch einen Laden mit günstigen Turnschuhen und Baffo brauchte dringend welche! Baffo kauft welche.

Nun stehen wir am Praia As #Sinas für Lunch – denn bis wir alles hatten, war auch schon längst 13 Uhr wieder vorbei und Baffo nervös 😀
Wir stehen genau hier: https://maps.google.de/maps?q=42.5758684,-8.8094039 – nicht besonders schön, aber wenn Man(n) Hunger hat 😀

Kaffee-Pause gibt es auf einem Parkplatz von Lidl in #Boiro – ich mache den Kaffee und Baffo springt schnell rein, noch zwei Dinge besorgen – genau hier: https://maps.google.de/maps?q=42.6558022,-8.87647
Und ohne den verflixten Wind ist es ausgesprochen heiß! *schwitz* – wir messen knapp 34°C im Schatten 😮

In #Bioro finden wir auch eine Area Sosta Camper und können super alles erledigen (Wasser, WC-Cassette und Abwasser) für gratis! Wenn man dort bleibt, kostet es in der Saison (Ostern und ab dem 01. Mai bis zum 30. September) 6 EUR per Tag – ausserhalb der Saison 3 EUR per Tag. Die Area Sosta Camper befindet sich genau hier: https://maps.google.de/maps?q=42.6417365,-8.8970429 – und kommt in unsere Pit Stops – Travel Stops.

In A #Proba und in #Ribeira suchen wir nochmal nach einem Tabak-Shop – aber die haben alle noch Siesta. Wir warten nun in #Ribeira an einem Parkplatz, dass der Shop öffnet – aktuell 16:59 Uhr und wir tigern los! Nicol muss leider „OnGuard“ im Camper bleiben. Und was finden wir direkt neben dem Tabak-Shop??? Einen Vodafone-Shop!!! Hätten wir gewusst, dass wir da einen finden, wären wir sicher nicht zurück nach #Cambados gefahren!!! Aber wer kann schon wissen, dass wir dort auf Vodafone treffen? Manchmal ist es besser zurück zu fahren, weil man weiss, was man da findet, als nachher kreuz und quer zu suchen! Aber wir denken erneut über einen Vertrag in Spanien nach!
Wir ergattern nur den Tabak, den ich neulich mal ersatzweise gekauft hatte, der aber gar nicht so schlecht ist – jetzt haben wir erst mal ein paar Tage Ruhe! Blöde Sucht…

Wir landen schliesslich für die Nacht am Cabo de #Currobedo – Baffo hatte in der Nähe schon mal übernachtet in einem Natural Park auf einem Parkplatz, den wir nach längerem Suchen auch wieder fanden (ist nicht in unseren Travel-Facts!). Jedoch finden wir den Platz am Cabo schöner – offener und vor allem mehr Sonne für das Solar-Panel! Vielleicht gibt es heute ja auch noch einen atemberaubenden Sonnenuntergang? Denn Bilder gibt es bislang nur das hier!

Selfmade-Kompass! Und Nicol's Trinknapf muss dafür herhalten :o

Selfmade-Kompass! Und Nicol’s Trinknapf muss dafür herhalten 😮

…wollte schon lange mal ein Bild davon machen… Unsere optimale Position, um bestmöglich Sonne zu tanken ist NW mit der Front – damit kriegen wir von Morgens bis Abends Sonne auf das Solar-Panel. Ich habe zwar ein Kompass-App auf meinem SmartPhone, aber das löft nicht wirklich richtig sauber und darauf verlassen kann man sich nicht! Einfache Dinge sind oftmals die Besseren! Und der Selfmade-Kompass funktioniert perfekt!

Einen Strand gibt es nicht weit von hier (aber zu Fuss auch zu weit zu Erreichen) – und der ist mit einem Camper kaum zu erreichen (zu grosse Löcher in der Schotter-Strasse) – andere Strände – wie beispielsweise den Praia de #Ladeire sind mit einem Camper auch unmöglich zu erreichen. Die Strassen zu eng, dass ich zweilen die Luft anhielt und Baffo in einem engen Wende-Manöver wenden musste oder überhaupt kein Durchkommen war. Schade, denn der Strand sieht fabelhaft aus! Morgen Früh muss ich also auf mein Bad im Meer leider verzichten, denn zu Fuss ist der eine Strand (dessen Namen ich vergessen habe) zu weit weg und hier am Cabo gibt es nur Klippen 😮

Wir wollten endlich etwas wärmer? Es wurde heute heiß – sogar sehr heiß! Auch in #Currobedo sollen es heute 34°C gewesen sein laut meinem Wetter-App – morgen dann schon wieder nur 23°C :/ Und morgen geht die Reise auch weiter, denn hier ist für uns nicht der optimale Platz – kein Strand und im Sommer möchte ich schon ganz gern den Strand geniessen am Morgen! Aber wir werden den Eintrag trotzdem in unsere Travel-Facts aufnehmen, da total wild und schön! Das heisst aber auch, dass ich nachher noch eine Menge Arbeit vor mir habe!
Die neue Maus löft bestens!
Jetzt gibt’s erst mal lecker Gamberas – Bis später meine Lieben ♥

Später ist jetzt – aktuell 23:31 Uhr ♥ – die Gamberas waren superlecker und einen Sonnenuntergang gibt es auch noch!

Sunset at Cabo de Currobedo

Sunset at Cabo de Currobedo

Sunset at Cabo de Currobedo

Sunset at Cabo de Currobedo

Sunset at Cabo de Currobedo

Sunset at Cabo de Currobedo

Wie man unschwer erkennen kann, sind eine Menge Leute hier, um sich den Sonnenuntergang anzusehen!

After the Sunset at Cabo de Currobedo

After the Sunset at Cabo de Currobedo

Nun sind alle wieder gegangen und wir sind (fast) alleine. Ein Wagen mit Wohnwagen war schon hier, als wir ankamen – die sind auch jetzt noch hier – weit entfernt, denn wir stellten uns rund 50 Meter entfernt.
Aber sonst – so glaube ich – sind wir alleine und das geniessen wir!

Damit sage ich für heute: Gute Nacht meine Lieben ♥

Unsere Route von heute:

Route 2015-07-09

Route 2015-07-09

https://goo.gl/maps/DxUM7

#Temperaturen am Donnerstag, 9. Juli 2015

Isla de Arousa

9 Uhr

19,0°C

sonnig

stürmisch mit Böen

Praia As Sina

13 Uhr

27,2°C

sonnig

mässiger Wind

Cabo de Currobedo

18:45 Uhr

28,4°C

sonnig

wenig Wind

21 Uhr

°C

#Wassertemperatur: Praia de Camaxe: 19°C

 

26.05.14 09:00

09.07.15 23:58

…since 409 Days,

14 Hours and 37 Minutes back on Tour!!!

= 1 Years,

1 Month,

and 14 Days

 

 

This Articel was read 619 times!

Print Friendly

You might be also interested in...

belle

Über belle

→ Vagabund! = überall zu Hause ;) = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin (!) in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ♥

6 thoughts on “Wir wollen endlich warm! Jetzt haben wir heiß!!!

  1. Ingrid sagt:

    Soweit ich weiß, kann man als Ausländer keinen Handy-Vertrag in Spanien abschließen. Was zahlt ihr denn jetzt für vieviel GB? Habt ihr mal über Carrefour nachgedacht?

    • belle belle sagt:

      Liebe Ingrid,
      doch das geht – man benötigt nur eine sogenannte NIE-Nummer, damit kann man ein Bank-Konto eröffnen und damit wiederum kann man einen Vertrag haben.
      Vodafone läuft eigentlich ganz gut und wir haben so gut wie nie keinen Empfang – daher bleiben wir Vodafone treu. Ist nur immer lästig mit dem Prepaid und alle paar Tage aufladen 😮
      In Spanien kriegen wir für 20 EUR 1,6GB – das reicht uns so ca. 2 Tage.
      Liebe Grüsse belle

      • Ingrid sagt:

        >man benötigt nur eine sogenannte NIE-Nummer<

        NUR????????? Die N.I.E. ist die Identifikations- und Steuernummer für ausländische Personen/Residenten in Spanien mit festem Wohnsitz. Sie kann direkt in der zugehörigen Gemeinde beantragt werden (ist eine aufwändige und zeitraubende Prozedur).
        Wenn man keine Wohnadresse in Spanien hat, dort aber z. B. eine Immobilie kaufen oder eine Erbschaft antreten will, muss man die N.I.E. (vorher!) beim spanischen Konsulat in seinem Heimatland beantragen.
        Ganz so einfach, wie ihr es euch vorstellt, ist es wohl nicht.

        • belle belle sagt:

          Liebe Ingrid,
          die NIE-Nummer haben wir schon – in Dénia bekommen und eine Dame, die sich damit bestens auskennt hat uns damit unterstützt – siehe hier: Paola Britos Ein Bank-Konto zu eröffnen dürfte damit kein Problem sein, denn die verlangen in der Regel nur die NIE-Nummer und sind auch mit einem ausländischen Wohnsitz zufrieden (wir hatten schon angefragt, dann aber erst mal gewartet, weil 2 Monate Portugal anstand).

          Liebe Grüsse belle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.