Tag 4 in Quarantäne – noch nie war ein Versorgungstag so anstrengend!

Mittwoch, 18. März 2020

#PlatjaLAlmadrava #ElVerger #Spain #Spanien #Spagna #España

Guten Morgen Platja L’Almadrava ♥

…Julia trällert pünktlich um 8 ihr „Guten Morgeeeeeeeeeeen“ – bääääääähhhh – bin ja noch soooo müde!
Baffo pellt sich um 10 nach 8 aus den Decken – ich brauch meine obligatorischen „20 Minuten“ länger! Dann muss aber auch ich aufstehen! Heut‘ ist Versorgungstag auf dem Plan! Und wir wissen noch nicht, was uns erwarten wird!

My View today - Platja L'Almadrava – Spain

My View today – Platja L’Almadrava – Spain

Abspülen können wir nimmer – kein Wasser mehr 😐 – also heisst es den Plan ändern und erst mal Wasser tanken am Parc Caní de la Creu! Während Baffo die Tanks wieder voll macht, spül‘ ich derweil ab! Fast zur gleichen Zeit sind wir fertig und es kann weiter gehen! Baffo will noch eine Apotheke aufsuchen – er will einen lösenden Hustensaft kaufen – aber die erste Apotheke (Farmacia Infantes) hat nicht den, den er braucht. Die zweite Apotheke (Farmàcia Els Poblets C.B.) hat dann, was er sucht!

Mittlerweile ist längst Lunch-Time! Wir stellen uns in der Nähe der Apotheke auf einen grossen Parkplatz auf Schotter – mit Nicol und Lucky (the Monster) geht es kurz frische Luft schnuppern, derweil richtet Baffo schon mal Pomodoro Mozzarella her. Aber der WIND ist wieder frisch – nach der ZiPa → Zigaretten Pause geh‘ ich gleich wieder rein – Nicol auch! Lucky bleibt an der kurzen Leine draussen.

Nachdem nun auch Lucky seinen Lunch hat, geht es zum Consum! Wir sehen es schon – die Leute stehen Schlange, um in den Supermarkt zu kommen. Geht einer raus, kann einer rein! Wir stellen uns in die Schlange und warten mit den anderen. In der Warteschlange sind Markierungen – jeweils mindestens einen Meter Abstand zum anderen – gut so! Wir sehen, dass alle weisse Handschuhe tragen (die werden vom Supermarkt kostenlos zur Verfügung gestellt) – wir haben schon unsere blauen an.

Wir können endlich rein – aber es heisst, dass nur einer rein kann (weil ja nur einer raus kam!) – während die Frau am Eingang den Trolli desinfiziert und ich meine Handschuhe mit Desinfektionsmittel einreibe, hat auch Baffo das OK den Supermarkt betreten zu dürfen. Schnell desinfiziert er auch seine blauen Handschuhe und los geht es ins Abenteuer!

Wir kaufen eine Menge ein in dem Consum – Nicol braucht, Lucky braucht, wir brauchen den Tee, den wir sonst in Mercadona immer kaufen und und und…! Es kommt ’ne Menge zusammen! Auch weil die frischen Fisch und frisches Fleisch haben an den jeweiligen Theken. Es wird akribisch darauf geachtet, dass man nicht zu nah an die Theke kommt! Gut so! Auch sonst achten die Kunden auf den Abstand – nur einmal – ich warte gerade darauf, die Aubergine abzuwiegen – logo – mit einem Meter Abstand zur Frau, die gerade abwiegt, als eine andere Frau dazwischen drängelt… Ich sag‘ nix – trete zwei Schritte zurück und lass‘ sie halt… Was soll ich schon meckern… Leute wie solche verstehen es ohnehin nicht!

…zurück am Camper wird alles mit einer Mischung aus Varichina und Wasser in einer Sprühflasche desinfiziert! Was’ne Arbeit! Frische Dinge, wie Obst und Gemüse waschen wir sofort gründlich ab! Wir brauchen so viel Zeit mit alldem, dass es auch noch den Kaffee hier gibt! Die Local Police ist auch da, Baffo wird nervös und mahnt mich zur Eile an. Aber die Local Police geht wieder – ich kann meinen Kaffee und die ZiPa → Zigaretten Pause also ruhig beenden.

Krisensitzung – wir schauen, was wir noch so alles brauchen für 14 Tage – für Dinner so gut wie nix mehr – für Lunch noch 4 Mal! Also kaufen wir in Lidl für Frittata, für Schweizer Wurstsalat und Würstchen mit Ensaladilla ein. Katzenstreu gibt es leider nicht mehr *grmpf* – ich wollte mindestens 2 Tüten kaufen! Also müssen wir doch nochmals los, wenn wir das nächste Mal Wasser brauchen! In Lidl darf übrigens nur einer pro Familie rein, diese Info sehen wir aber erst beim Verlassen vom Supermarkt und draussen werden wir auch von der Local Police darauf aufmerksam gemacht. Ziemlich unfreundlich sogar mit Androhung einer Tribunalstrafe! Hallo ❗ konnten wir ja nicht wissen! Sind ja das erste Mal „draussen“ seit der Ausgangsperre!

…nun geht es nochmals zum Brunnen – Wasser nachzapfen und dann endlich wieder „nach Hause“. Erst um viertel nach 6 sind wir wieder da! Echt – so’n anstrengenden Versorgungstag hatten wir noch nie!

Ich bin total groggy – ich muss in die Koje! Gute Nacht meine Lieben – bleibt ALLE gesund ❗ und vielen Dank für’s Lesen ♥

Ach ja – Lucky hat seine Nachtmahlzeit schon! Klar – ne?

Dir gefällt dieser Artikel? Dann freuen wir uns über ein LIKE, über einen Kommentar, eine Bewertung oder auch eine *Spende für unsere Dieselkasse ♥
*Wir bieten unseren Service kostenlos an und unsere gesammelten Informationen sind gewiss hilfreich für Dich! Daher freuen wir uns über DEINE Spende! Damit hilfst DU uns, dass wir weiter machen können ♥ VIELEN DANK ♥

Du kannst diesen Artikel auch gerne in Deiner Chronik oder in Gruppen bei Facebook teilen, ebenfalls bei Twitter oder auch bei Google+

ACHTUNG (unbezahlte) WERBUNG! In unserem Blog fallen immer wieder Namen von Supermärkten, Werkstätten, Kameras, Grafik-Programmen etc. pp.

PostSkriptum: Ich bin auf der Suche nach realen Geschichten aus dem Leben gegriffen für den neuen Adventskalender. Daher meine Bitte: „Wer selbst eine lustige, denkwürdige oder auch ernste Geschichte erlebt hat, darf mir diese gerne an RealStory[at]camper-news.com senden. Das [at] austauschen gegen das @ natürlich! Bilder sind willkommen, wenn sie pro Bild 2MB nicht übersteigen 😉
Diese werden dann im Adventskalender 2020 hinein kommen → natürlich mit dem Namen des Verfassers (gerne auch ein Pseudonym)!“.
Oder kommentiert hier einfach! Wobei ich leider nicht weiss, ob Kommentare in der Länge begrenzt sind :/ Bilder können jedenfalls einem Kommentar angehängt werden ♥

Keine Neuigkeit mehr verpassen – hier anmelden! Newsletter von Camper-News!
Mobile Theme oder Desktop-Theme? Wähle aus! Umfrage hierzu!

Tipps & Tricks für gute Bilder mit PhotoShop & PhotoImpact!
PhotoShop → Mit 17 Schritten zum perfekten Bild!
PhotoShop → Bilder schärfen mit Hochpass
PhotoShop → Mehr Brillanz in den Bildern!
PhotoShop → Horizont begradigen!
PhotoImpact → perfekt Banner erstellen
Panorama-Bilder erstellen → mit Image Composite Editor

Sonderzeichen mit ALT + Ziffern aus dem Zahlenblock!

Wichtige Info für Google Chrome Besucher! ← Hat sich offenbar von alleine geklärt – es funktioniert wieder!

PS: Benutzerregistrierungen sind im Moment auf unserer Webseite deaktiviert. Der Grund sind die zunehmende Zahl an Fake-Registrierungen, die dann auch Beiträge schreiben. Die Beiträge müssten zwar von einem Administrator noch freigeschaltet werden, aber ich bin es leid, die Fake-User und deren Beiträge permanent zu löschen!
Sorry – aber derzeit ist keine Benutzerregistrierung möglich.

#Temperaturen am Mittwoch, 18. März 2020

Platja L’Almadrava

9 Uhr

16,2°C

bewölkt

mässiger Wind

El Verger

13 Uhr

19,5°C

bewölkt

mässiger Wind

El Verger

17 Uhr

19,1°C

bewölkt

mässiger Wind

Platja L’Almadrava

21 Uhr

15,6°C

teilweise bewölkt

wenig Wind

#Wassertemperatur: Platja L’Almadrava: —– °C

26.05.14 09:00

19.03.20 01:25

29.11.19 13:42

20.06.13 12:30

…since 2123 Days,

16 Hours + 25 Minutes on Tour! (together)

…since 110 Days back in Spain

+ 11 Hours and 43 Minutes…

…since 2463 Days,

12 Hours + 55 Minutes on Tour! (belle)


Zuletzt bearbeitet am 19.03.2020 um 01:26 Uhr

 

This Articel was read 924 times!

Print Friendly, PDF & Email
Please follow and like us:
fb-share-icon0

belle

Über belle

→ Vagabund! = überall zu Hause 😊 = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin ❗ in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ❤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.