Pizza und Pfannkuchen OHNE Nicol → Mission impossible!

Freitag, 1. September 2017

#Pareja #Spain #Spanien #Spagna #España

Guten Morgen Pareja ♥

…mein Telefon ist off die Nacht, weil es völlig blockiert ist, nehme ich den Akku heraus. Schalte es dann aber nicht mehr ein, weil ich Baffo mit dem Sound nicht unnötig stören möchte.

Entsprechend spät stehen wir heute auf – Baffo wartet auf Julia’s „Guten Morgeeeeeeeeeeen“ (welches natürlich nicht kommt!) und natürlich auch nicht der 9-Uhr-Alarm. Baffo pellt sich um 10 nach 9 aus den Decken und ich schaffe den Sprung erst um viertel vor 10 :o

Noch ehe ich mein Bad nehme, kommt unsere britische Nachbarin (übrigens aus London) auf mich zu und fragt, ob wir gerne schwarzen Tee trinken. Ich sage ihr, dass wir fast immer schwarzen Tee trinken und sie überreicht mir eine originalverbackte Schachtel von einem „black Tea“ (sorry – Namen vergessen!) mit den Worten: „Der ist mir zu stark, hoffentlich schmeckt er Euch!“. Danke, danke, danke! Wir lieben schwarzen Tee!

Es wird gerade erst heller – verpasse also nix! Um 11 bin ich wieder an „meinem“ Beton-Strand :!: ich sage „meinem“, weil ich ganz alleine bin! Heute nutze ich natürlich gleich das Seil! Noch so eine Rutschpartie muss nicht wieder sein :P

My View today - El Lago de Pareja - Pareja – Spain

My View today – El Lago de Pareja – Pareja – Spain

Der Himmel zieht auf und die Sonne kommt mehr und mehr heraus – ganz so, wie es das neue Wetter-App versprochen hatte – *jubel*! Pünktlich zum Lunch bin ich zurück am Camper – es gibt lecker Mozzarella Pomodoro – das steht im Sommer auch immer wieder auf unserem Speiseplan.

Nach dem Lunch geht es – wie immer – an die Arbeit – erst schauen, was es im Netz so neues gibt, meinen Report beginnen, die Wetter-App’s updaten und und und – es gibt ja immer was zu tun ;) Auch heute schaffe ich es nimmer an den „Strand“, sondern will noch die ein oder andere Geschichte aus dem Leben schreiben für den Adventskalender! Nur eine Geschichte schaffe ich heute – ist etwas länger – und wird am 13.12. zu Lesen sein!

…für Dinner bin ich heute der „Chef de la Cuisine“ – es gibt mal wieder – seit langer Zeit – „German Crêpes“ – auch genannt Pfannkuchen! Um halb 7 starte ich, weil der Pfannkuchen-Teig ja noch eine gute viertel Stunde „ruhen“ muss, ehe er gebacken wird – und ich ja meist mehr mache, als wir essen werden – sowie auch welche für Nicol backe. Und pünktlich zum Dinner (halb 8 ) können wir die Pfannkuchen (mit Gorgonzola) geniessen! Nicol steht auch sofort auf der Matte! Bei Pizza rufen wir sie schon gar nicht mehr! Sie steht von alleine auf der Matte, um den Rand der Pizza zu bekommen! Aber auch meine „German Crêpes“ liebt sie so sehr, dass wir nicht nach ihr fragen müssen! Sie ist schon da, ehe wir starten! Einen Pfannkuchen geniessen wir mit der selbstgemachten Limetten-Marmalade von Baffo!

Nach dem Dinner geniessen wir den Moscatel vor dem Camper – mit Blick auf den überreifen Halbmond und den See! Wir geniessen diesen Ausblick mit dem Mond, der sich im See spiegelt – obwohl das Wasser heute eher unruhig ist und sich ziemlich angekräuselt zeigt. Es gibt auch ein wenig Sonnenuntergang heute!

Sunset at El Lago de Pareja - Pareja - Spain

Sunset at El Lago de Pareja – Pareja – Spain

Unsere englischen Nachbarn fahren morgen – recht früh. Da wir so früh noch nicht auf sind, verabschieden wir uns heute Abend schon. Auch Nicol mag die zwei sehr gern – schon bei der Ankunft der Beiden, begrüsste Nicol sie mit „auf den Rücken werfen und Bauch kraulen lassen“! Heute Abend bekommt unsere arme, völlig verhungerte und unterfütterte Lady ein Präsent in Form von Käse von ihnen!

Damit sage ich für heute: Gute Nacht meine Lieben ♥

Dir gefällt dieser Artikel? Dann freuen wir uns über ein LIKE, über einen Kommentar oder auch eine Bewertung ♥
Du kannst diesen Artikel auch gerne in Deiner Chronik oder in Gruppen bei Facebook teilen ♥

Keine Neuigkeit mehr verpassen – hier anmelden! Newsletter von Camper-News!
Mobile Theme oder Desktop-Theme? Wähle aus! Umfrage hierzu!

Tipps & Tricks für gute Bilder mit PhotoShop & PhotoImpact!
PhotoShop → Mehr Brillanz in den Bildern!
PhotoShop → Horizont begradigen!
PhotoImpact → perfekt Banner erstellen
Panorama-Bilder erstellen → mit Image Composite Editor

PS: Benutzerregistrierungen sind im Moment auf unserer Webseite deaktiviert. Der Grund sind die zunehmende Zahl an Fake-Registrierungen, die dann auch Beiträge schreiben. Die Beiträge müssten zwar von einem Administrator noch freigeschaltet werden, aber ich bin es leid, die Fake-User und deren Beiträge permanent zu löschen!
Sorry – aber derzeit ist keine Benutzerregistrierung möglich.

#Temperaturen am Freitag, 1. September 2017

Pareja

9 Uhr

19,1°C

bewölkt

wenig Wind

Pareja

13 Uhr

28,5°C

Sonne-Wolken-Mix

wenig Wind

Pareja

17 Uhr

30,6°C

Sonne-Wolken-Mix

mässiger Wind

Pareja

21 Uhr

22,2°C

klar

wenig Wind

#Wassertemperatur: El Lago de Pareja: 24°C

 

26.05.14 09:00

02.09.17 00:37

22.07.17 14:30

20.06.13 12:30

…since 1194 Days,

15 Hours + 37 Minutes on Tour! (together)

…since 41 Days back in Spain

10 Hours + 7 Minutes…

…since 1534 Days,

12 Hours + 7 Minutes on Tour! (belle)

 

Zuletzt bearbeitet am 02.09.2017 um 00:37 Uhr

 

This Articel was read 152 times!

Print Friendly

You might be also interested in...

belle

Über belle

--> Vagabund! = überall zu Hause ;) = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin (!) in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ♥

2 thoughts on “Pizza und Pfannkuchen OHNE Nicol → Mission impossible!

  1. Herzliche Glückwünsche für Baffo zum Geburtstag!!!
    Haben euer Abschlepp-Desaster gerade erst gelesen, noch einmal Glück gehabt! Wie teuer war das Vergnügen?
    Hoffentlich sind noch ein paar Pfannkuchen übrig geblieben – oder gibt es ein “richtiges” Geburtstagsmenü? ;-)
    Wünschen euch einen schönen Tag!

    • belle belle sagt:

      Hallo meine Lieben ♥

      Baffo lässt ausrichten: “Vielen lieben Dank an Euch!”

      Ja – das war schon ein Schreck, dass wir es aus eigener Kraft nicht schafften, die Schotterstrasse zurück zu erklimmen :o 90 EUR sollte es kosten, Baffo gab 100 EUR. Das war uns sicher eine Lehre!

      Die restlichen Pfannkuchen gibt es die Tage mal (meist wenn wir “rennen” und keiner Lust hat, noch grossartig zu Kochen) – wir haben noch für zwei Mal (ein Part im Gefrierfach, dass sie länger halten).

      Für Nicol gibt es ab heute vier Tage lang einen halben Pfannkuchen in ihr “Pappa”

      Für heute sind die Steaks geplant (auf der Grillpfanne) – entweder mit frischem Spinat oder mit Butterbohnen.

      Ganz liebe Grüsse an Euch zurück meine Lieben ♥

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>