Am Ende der Strasse mit dem Strand ohne Namen!

Parking at Plage A. - Cercle de Jraifia - Laâyoune-Sakia El Hamra - Marokko

Donnerstag, 14. Januar 2016

#Boujdour – Plage A. – #Marokko #Marocco #Marruecos #Morocco

Guten Morgen Boujdour ♥
„Guten Morgeeeeeeeeeeen“ trällert Julia……………… Häääääääääääää? Aufstehen??? Nööööööööööööö, bin doch noch sooooooooooo müde *gäääääääääääähhhhhhhhhhn*!!! War ja heute Früh wieder 2 Uhr, ehe ich in die Federn gekrabbelt bin :~
Baffo weckt mich um viertel vor 9 Uhr – Frühstück ist schon fertig ;)
Aber heute wollen wir weiter – hoffentlich einen schönen Platz finden, an dem wir eine Weile verweilen können – unterwegs müssen wir dann auch noch Trinkwasser kaufen, denn das geht weg wir warme Semmeln :o – aber das kriegt man in jedem kleinen Shop/Kiosk. Nur gestern wollten wir natürlich keine schweren 5-Liter-Kanister von der Stadt zum Camper tragen :wacko:

Wir kommen spät los – zur Zeit immer. Irgendwie kommen wir derzeit nicht in die Hufe und bis dann alles erledigt ist (Frischwasser, Abwasser und WC-Cassette leeren) ist es auch schon fast wieder Lunch-Time :o Wir fahren trotzdem los und am Ortsausgang werden wir wieder kontrolliert.
Da wir auf die Frage, ob wir im Camping genächtigt haben mit „ja“ antworten, will dieser Beamte unsere Fiche nicht sehen.
Nicht weit von #Boujdour nehmen wir eine Strasse zum Plage A.. A. Daher, weil es direkt am Strand in Marokko so gut wie nie eine Mitteilung gibt, wie der Strand heisst und man auf dem Weg bis zum Strand den Namen (weil meist eine etwas längere Anfahrt) längst vergessen hat :yes:
Ein Camper steht schon hier – und wir halten auch erst mal für Lunch und beraten dann, was wir tun wollen. Maroc Telecom löft hier jedenfalls nicht – zwar mit 4-5 Balken, aber nur GPRS. Schauen wir mal – wäre eigentlich eine schöne und einsame Stelle hier.

Plage A. - Cercle de Jraifia - Laâyoune-Sakia El Hamra – Marokko

Plage A. – Cercle de Jraifia – Laâyoune-Sakia El Hamra – Marokko

Plage A. - Cercle de Jraifia - Laâyoune-Sakia El Hamra – Marokko

Plage A. – Cercle de Jraifia – Laâyoune-Sakia El Hamra – Marokko

Plage A. - Cercle de Jraifia - Laâyoune-Sakia El Hamra - Marokko

Plage A. – Cercle de Jraifia – Laâyoune-Sakia El Hamra – Marokko

Nach dem Lunch beschliessen wir einstimmig, dass wir eine Ruhepause brauchen! Hätte mich auch gewundert, wenn Baffo gesagt hätte, dass er weiter fahren will :ermm: Da haben wir doch endlich, wonach wir schon so viele Kilometer suchen – eine Stelle am Strand und wild! Was wollen wir mehr? Vielleicht ein bisschen mehr Sonne, denn im Moment wird es sehr diesig, bzw. es ziehen Wolken auf.
Zu Essen haben wir noch genug – Trinkwasser reicht auch noch für mindestens drei oder vier Tage, Wassertanks sind voll – WC-Cassette und Grauwassertank leer. Nicol muss auch nicht hungern – endlich mal die fast perfekten Voraussetzungen!
Und ihr meine Lieben? Ihr müsst die nächsten Tage leider ohne unsere Berichte leben – so leid es mir tut. Aber nicht mal GoogleMaps will laden für’s Routing – und das sogar mit 5 Balken (aber halt GPRS) :/ Netz wohl zudem also ziemlich ausgelastet…

Nach dem Tee mit frischem Pfefferminz schnappe ich mir Nicol und mache einen Ausflug zur N1, die wir im Rücken haben und etwas erhaben ist. Aber bis ganz nach oben kann man da nicht hinauf gehen – es wird dann zum einen zu steil (zumindest für mich!) und zum anderen – arme Nicol!!! Wir durchwandern einen Part, der für sie absolut nicht gut ist! Es sind keine Kletten – sind halbrund, etwa 1cm Durchmesser und mit sehr spitzen Dornen auf der einen Seite. Nach jedem Schritt hebt sie abwechselnd die Pfoten und zieht sich diese stachligen Pflanzen entweder von alleine wieder raus oder wartet „Pfötchen in die Luft“, dass ich ihr zu Hilfe eile ;)
Ich mache diesen Ausflug auf die andere Seite am Rande der N1, weil ich Photos knipsen will für den Eintrag in die Travel-Facts, den wir für hier erstellen werden – daher gibt es diese Photos auch erst in dem Eintrag dann.

Auf dem Rückweg machen wir Bekanntschaft mit Flip – ähhhm – einem Grashüpfer – einem ziemlich grossen Grashüpfer! Der ist rund 7cm lang! Das Bild ist mit dem SmartPhone aufgenommen, das dieses fast unschlagbar gute Makro-Aufnahmen macht. Das Bild mit der Nikon ist zwar auch gut, aber der Schärfebereich liegt da nicht eben über dem Tier. Zum Vergleich poste ich auch das. Die Farben sind allerdings besser mit der Nikon D5200.

Grasshopper at the Plage A. - Marokko (SmartPhone)

Grasshopper at the Plage A. – Marokko (SmartPhone)

Grasshopper at the Plage A. - Marokko (Nikon D5200)

Grasshopper at the Plage A. – Marokko (Nikon D5200)

Wieder am Camper angekommen, stelle auch ich fest, dass ich mir mindestens 50 dieser stachligen Dinge eingelaufen habe – zum Glück haben meine Flip Flops eine recht dicke Sohle! Und da muss ich nochmals anmerken! „ARME NICOL!!!“. Ich muss die Dinger mit einem Messer wieder aus meinen Sohlen heraus hebeln :wacko: 2 dieser stachligen Dinger habe ich mitgebracht, um im Camper in Ruhe davon ein Photo zu knipsen. Die Dornen sind extrem hart!

Stachlige Pflanzen – mit dem SmartPhone und Blitzlicht aufgenommen.

Stachlige Pflanzen – mit dem SmartPhone und Blitzlicht aufgenommen.

Es kommen wieder zwei Beamte in Zivil, die die Fiche erfragen – auch von unserem neuen Nachbarn, der nach uns kam. Somit sind wir jetzt also drei Camper hier. Und offenbar wird es geduldet, dass man hier mit einem Camper steht, bzw. wird als sicher eingestuft von den Zivil-Beamten. Na das gefällt uns doch!

Ahhhhhh – nach langer Mühe komme ich endlich auf unsere Seite, wo ich als Administrator neue Kommentare angezeigt bekomme. Schön Sven, dass ich Dir mit der Benachrichtigungs-Funktion eine Freude machen konnte *lächel* – ich bin zumindest in der Lage Deinen Kommentar freizuschalten – ob ich auch noch antworten kann, das kann ich noch nicht versprechen :~
Das Antworten klappt mit vieeeeeeeeeeeeeeel Geduld, aber Sven hat offenbar vor lauter Aufregung über die Freude einer Benachrichtigungs-Funktion einen Schreibfehler in seiner eMail-Adresse eingebaut ;)

GoogleMaps Routing muss warten – ich will mich nicht ärgern und nichts lädt! Ich schliesse für jetzt erst mal den Laptop :P

Nun ist es aktuell 21:36 Uhr – ich versuche nochmals, ob ich das Routing hin bekomme, aber wie es ausschaut verweigert GoogleMaps noch immer jegliche Mitarbeit. Die Seite lädt halb, um dann halb fertig stehen zu bleiben :/

Ich versuche jetzt noch einen Kommentar auf den Eintrag Sorry meine Lieben posten zu können und mehr wird für heute nicht drin sein. Das allein schon ist ein Geduldsspiel.
Immerhin kriege ich jetzt schon mal angezeigt, dass es offenbar super geklappt hat mit der Benachrichtigungs-Funktion – na das liest man doch gerne! Freut mich für Dich Sven! Ich hoffe, ich kann den Kommentar auch gleich noch freischalten!
Heute posten meine Lieben? …das ist ein Ding der Unmöglichkeit! Aber es geht ja nix verloren – kommt nur etwas später ;)

Hahaha – während ich da so da sitze und warte, dass ein Kommentar am anderen geladen wird (was von Kommentar zu Kommentar mindestens 5 Minuten und länger braucht!) denke ich über den Namen „Plage A.“ nach – :lol: – ich glaube, ich brauche wohl nicht zu sagen, was ich gerade denke :P
Nun ist es aktuell 22:30 Uhr – ich bin noch kein Stück weiter gekommen – ich weiss nicht mal, ob es geklappt hat, Sven’s letzten Kommentar freizuschalten :~ – ich breche ab und sage: Gute Nacht meine Lieben ♥
Schadet mir nix, mal ein bisschen früher in die Federn zu springen :P

Unsere Route von heute:

Route 2016-01-14

Route 2016-01-14

https://goo.gl/maps/wdp3VoWKPKH2

#Temperaturen am Donnerstag, 14. Januar 2016

Boujdour

9 Uhr

18,9°C

sonnig / diesig

mässiger Wind

Plage A.

13 Uhr

26,5°C

sonnig / diesig

mässiger Wind

Plage A.

17 Uhr

20,7°C

bewölkt

mässiger Wind

Plage A.

21 Uhr

19,0°C

teilweise bewölkt

kräftiger Wind

#Wassertemperatur: —–

 

26.05.14 09:00

15.01.16 16:53

…since 598 Days,

13 Hours and 30 Minutes back on Tour!!!

= 1 Years,

7 Month,

and 21 Days

 

Veröffentlicht am 15. Januar 2016 um 17:08 Uhr

 

 

 

This Articel was read 374 times!

Print Friendly

You might be also interested in...

belle

Über belle

→ Vagabund! = überall zu Hause ;) = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin (!) in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ♥

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>