Paradiese ändern sich…

Dienstag, 28. Juli 2015

Porto de #Espasante #Praia de Bares – #Spain #Spanien #Spagna #España

Guten Morgen Porto de Espasante ♥
Julia ist mal wieder ohne jegliche Chance! Sie trällert 4 Mal ihr „Guten Morgeeeeeeeeeeen“ und genauso oft wird sie auch abgestellt! Wir pellen uns erst u viertel vor 9 Uhr aus den Decken. Auch Nicol ist heute lazy 😛 Sie kommt nicht, um uns zu begrüssen 😮
Der Tag begrüsst uns – bewölkt… *grmpf* Naja – das hindert mich aber nicht daran, gleich in die Fluten zu springen und eine Dusche zu nehmen. Danach geht die Reise weiter – und nächstes Ziel heisst Praia de Bares (in unseren Travel-Facts ist hier der Name „Playa de Bares“ – aber der korrekte Name ist Praia de Bares). Ist von hier nur 19km weg – es dürfte sich heute also um eine kürzere Reise handeln. Baffo war 2013 schon dort gewesen und ich bin gespannt darauf! Hoffentlich haben wir dort ein bisschen Sonne – das Wetter-App verspricht allerdings nicht wirklich Sonne :dizzy:

Halleluja – was ist das kalt heute direkt am Wasser! Es geht ein kräftiger Wind und und man fröstelt schon, bevor man in die Fluten springt!!! Die Wassertemperatur messe ich mit 20°C.
Bei Ebbe muss man ziemlich weit gehen, um das Ufer zu erreichen. Grossartige Wellen gibt es in dieser Bucht vermutlich nicht und man fühlt sich auch eher wie am #Gardasee als am Atlantik mit all den kleinen Bergen rundherum, die zuweilen in Wolken gehüllt sind.
Der Strand ist mit sehr feinem Sand von mittlerer Färbung. Die Dusche am Strand funktioniert.

Um 11 Uhr sind wir wieder „OnRoad“. Und pünktlich zum Lunch erreichen wir Praia de #Bares – aber von der Unberührtheit dieses Platzes ist nichts mehr übrig. Baffo war vor zwei Jahren hier gewesen und er war so gut wie alleine (war auch im Juli gewesen) – heute ist der kleine Parkplatz sehr voll! Einige Camper und viele PKW’s – und es kommen und kommen und kommen weitere Camper und PKW’s – dabei sind die beiden kleinen Parkplätze schon voll 😮 → https://maps.google.de/maps?q=43.7706588,-7.677286
Wir bleiben trotzdem erst mal hier – denn es gibt einen Brunnen (direkt vor unserer Tür und wir können den 80L-Tank nachfüllen, ohne den Camper zu bewegen) PERFEKT!!!. Es gibt eine Dusche (sozusagen auch direkt vor unserer Tür) und auch eine Public-Toilet (etwas weiter entfernt).
Ich hoffe, das Wetter spielt mit, denn ich will eine Menge waschen hier! Mit dem Brunnen direkt vor uns ist das der Beste Platz, um einiges zu waschen! OK – mit Bettwäsche fange ich nicht an *streik* – aber Handtücher will ich schon waschen hier. Ist zwar etwas mühsam, aber bis wir mal eine Laundry finden 😛

Jetzt ist erst mal Kaffee-Pause – danach machen wir einen Spaziergang und ich bringe hoffentlich viele schöne Bilder mit!

Wir starten unseren Spaziergang am Strand – aber wir sehen schon am Hinweisschild, dass Hunde am Strand nicht erlaubt sind. Wir versuchen trotzdem unser Glück und promt werden werden wir von einem BayWatch-Mitarbeiter angesprochen, dass Hunde am Strand nicht erlaubt sind 😮
Vor zwei Jahren – sagt Baffo – gab es weder eine Standaufsicht noch ein Schild, dass Hunde am Strand verboten sind. Es hat sich alles geändert hier – nicht unbedingt zum Vorteil.

Praia de Bares – Spain

Praia de Bares – Spain

Praia de Bares – Spain

Praia de Bares – Spain

Bei der nächsten Gelegenheit gehen wir also in den Ort und spazieren da ein bisschen entlang, bis wir zum Porto kommen.

Porto de Bares – Spain

Porto de Bares – Spain

Es ist ausgesprochen windig – man kann kaum die Kamera halten um die Bilder nicht zu verwackeln. Im Übrigen scheinen beide Bezeichnungen für diesen Strand zu stimmen – Praia de Bares als auch Playa de Bares! An zwei verschiedenen Anzeige-Tafeln am Porto liest man einmal Praia und das andere Mal Playa.

Als wir zu unserem Platz zurück kommen, steht ein anderer Camper links von uns – nicht mehr als einen Meter entfernt. Na super… der nimmt uns am Nachmittag die Sonne weg :/ (sofern sie überhaupt da ist!) Ganz grosse Klasse! Wir können hier eh nicht wirklich in „unserer Postion“ stehen – stehen mit dem Heck ‚gen Süden, statt ‚gen Osten – und nun nimmt der andere Camper uns die Sonne auch noch von Westen weg… *grmpf* Es steht hier jetzt auch kein PKW mehr (auf dem linken Parkplatz) – es stehen nur noch Camper hier – einer nach dem anderen :dizzy: Wenn das hier am Dienstag schon so voll ist – wir wird es erst am Wochenende hier sein???
Es war mal hier ein wunderbar wilder und ruhiger Platz – davon ist jetzt nichts mehr da!
Der Strand ist zwar wunderschön – aber Nicol darf nicht mit – somit bin ich etwas …hmmm, keine Ahnung, wie ich’s nennen soll – vielleicht enttäuscht. Naja – jetzt koche ich erst mal… Vielleicht sieht die Welt nach dem Dinner etwas besser aus 😮 …

Dinner war klasse, auch wenn ich wieder mal nicht hungrig war – wieder mal aus „dem Bauch gekocht“! Und ich bin noch immer etwas einsilbilg… Finde heute nicht die richtigen Worte!

Ich sage daher Gute Nacht meine Lieben ♥
Es gäbe zwar noch weitere Bilder von einem Spaziergang, aber ich finde nicht die richtigen Worte heute.

Unsere Route von heute:

Route 2015-07-28

Route 2015-07-28

GoogleMaps

#Temperaturen am Dienstag, 28. Juli 2015

Porto de Espasante

9 Uhr

21,0°C

bewölkt

wenig Wind

Praia de Bares

13 Uhr

25,8°C

Sonne-Wolken-Mix

kräftiger Wind

Praia de Bares

17 Uhr

26,2°C

Sonne-Wolken-Mix

kräftiger Wind

Praia de Bares

21 Uhr

23,6°C

bewölkt / leichter Regen

mässiger Wind

#Wassertemperatur: Praia de Santa Antón: 20°C

 

26.05.14 09:00

28.07.15 23:38

…since 428 Days,

9 Hours and 1 Minutes back on Tour!!!

= 1 Years,

2 Month,

and 3 Days

 

 

This Articel was read 512 times!

Print Friendly

You might be also interested in...

belle

Über belle

→ Vagabund! = überall zu Hause ;) = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin (!) in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.