Samstag 22. Februar 2014 – Genua – Italien

Samstag 22. Februar 2014

#Genua #Italy #Italien #Italia

#Sonne satt! Jaaaaaaaaaaaaaaa – das gefällt uns allen! Und nicht nur uns…. Gefühlte 5 Millionen waren heute am #Porto #Antico unterwegs – man fühlte sich schon wieder etwas „unwohl“ – wie auf dem #Jahrmarkt

Beim Einkaufen später – als wir durch die engen Gassen gingen, mussten wir #Nicol anleinen – wir hätten sie sonst glatt unterwegs verloren!

Ich schrieb ja neulich, dass Nicol grosse Fortschritte macht, was ihr #Selbstbewusstsein angeht. Mit #Billy zusammen wächst sie ja geradezu aus sich heraus und bellt andere #Hunde auch mal an (was ich jedoch nicht so gut finde und sie immer ermahne ruhig und freundlich zu sein).

Als ich heute vor Ekom mit Nicol gewartet habe (ausnahmsweise war sie eben heute auch mal angeleint), bellte sie jeden vorbeigehenden Hund an… Na das sollte sie aber auch nicht unbedingt. Habe sie immer zur #Ruhe und #Freundlichkeit ermahnt.

Selbstbewusst war Nicol immer auf #Reisen – wenig Menschen und vieeeeeeeeeeeeeel Platz.
In Genua sind die engen #Gassen oft sehr voll – da ist sie schon auch mal ängstlich oder scheu.
Aber dass sie an der #Leine andere Hunde anbellt, ist was neues.
Ist ja schön, dass ihr Selbstbewusstsein wächst – aber Pöbeln an der Leine… hmmm – da hab‘ ich dann wohl die nächste Zeit noch eine andere Baustelle…

Das erste Bild entstand heute um 11:17 Uhr auf der Isola delle #Chiatte.
Das #Riesen-Schiff etwas näher.

MSC etwas näher...

MSC etwas näher…

Es sind offenbar drei #Schiffe, die da immer wieder kommen. Alle sehen gleich aus, tragen aber einen anderen Namen. Muss mal meine Bilder vergleichen und hoffen, dass ich die Namen lesen kann.

Das zweite – und letzte Bild für heute – hat mir so gut wegen der drei #Möwen gefallen :cheerful:

3 Möwen auf dem alten Kutter

3 Möwen auf dem alten Kutter

Das ist ein alter Kutter, der am Ende der Isola delle #Chiatte ankert. Die ganze #Isola ist auf solchen Kuttern (sie tragen die Insel). Interessante Konstruktion, die natürlich auch mal etwas „Wellengang“ hat, wenn es etwas stürmischer ist. Vor allem quietscht und knarrt es dort ausgesprochen, da alles ja etwas „beweglich“ gebaut ist.

Zum #Nacht-Spaziergang trafen wir heute auch wieder auf #Silvia und #Billy – Als ich gerade gehen wollte, erreichte mich eine SMS, dass #WhatsApp gerade nicht funktioniert und sie am #Acquario seien. #Nicol rannte geradezu dorthin – lol. Aber gut – ich sagte ihr auch immer wieder: „Where is Billy? Search Billy!“.
Als wir uns dann – bis auf etwa 50 Meter hatten, gab es für Nicol kein Halten mehr! Wie üblich schoss sie wie ein geölter Blitz zu den beiden – begrüsste die beiden – raste wieder zu mir (die Distanz war mittlerweile auf die Hälfte zusammengeschrumpft) und so hin und her, bis wir alle zusammen waren.

Wir gingen wieder auf die Isola delle Chiatte und die „Insel“ wurde vor ungebetenen Gästen von beiden wieder „beschützt“ – lol

Ahhhh – ich bin sooo müde – gehe nun schlafen meine Lieben – Gute Nacht :heart: :sleeping:

 

#Temperaturen am Samstag 22. Februar 2014

Genua

9 Uhr

14,5 °C

wolkenlos

mässig Windig

Genua

13 Uhr

19,8 °C

wolkenlos

mässig Windig

Genua

17 Uhr

15,4 °C

wolkenlos

mässig Windig

Genua

21 Uhr

13,6 °C

klar

mässig Windig

#Wassertemperatur: Heute keine!

This Articel was read 480 times!

Print Friendly

You might be also interested in...

belle

Über belle

→ Vagabund! = überall zu Hause ;) = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin (!) in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.