07. Juli 2013 – Hyéres – Frankreich

07. Juli 2013

Meine Lieben – da bin ich gerade!

Da bin ich gerade

Morgens geh‘ ich an den Strand – dann wird es zu heiss und halb nen Sonnenbrand hab‘ ich eh schon – dann macht gegen 15/16 Uhr das Restaurant hier Siesta – dann geh‘ ich wieder an den Strand bis das Restaurant wieder öffnet.

Hier ist meine Badestelle
Badestelle
Es war schon sehr lange ein Wunsch von mir – mit dem Auto einfach loszufahren und schauen, wo ich hängen bleib‘
Bin von Wien Autobahn gefahren – Italien war die AB aber derart teuer, dass ich 160km oberhalb von Genua von der AB runter bin.

Die Fahrt nach Genua war aber sehr abenteurlich, das kann man sich nicht vorstellen. Berg rauf – Berg runter – Serpentinen ohne Ende… Mir war zuweilen echt nimmer wohl – und ich hab‘ selten Angst!

Genua – ein einziges Chaos – nix wie raus von der Stadt! An der Strandpromenade lang gefahren – durch viele kleine italienische Städchen und auch SanRemo. Aber nirgens gefiel es mir so recht – alles so hektisch in bella Italia.

Ab der französischen Küste wurde es angenehmer – auch mit dem Fahren (die haben wenigstens einigermassen vernünftige Strassen). Saint Raphael ist schön – Nizza und Cannes sind wieder zu hektisch – Saint Tropez sehr schön (aber kleiner als man es erwartet).
Dort habe ich eine kleine (fast geheime) Badebucht entdeckt.
Wäre dort geblieben, hätte ich ein Restaurant gefunden mti WLAN, bei dem ich für die Flasche Wasser nicht 10 EUR bezahle…

Also weiter – Richtung Toulon. Jetzt bin ich in La Plage (Teil von Hyères und hier gefällt es mir. Werde wohl eine Weile hier bleiben
War ein bisschen Gegend erkunden – da gibt es noch eine Halbinsel – aber völlig überlaufen – da bleibe ich doch lieber in „meiner Ecke“.

Auf Baden habe ich jetzt keine Lust – Wetter ist auch eher trüb und sieht nach Gewitter aus – sitze jetzt im Ibis – allerdings auf der Terrasse. Wenn’s anfängt zu Regnen, muss ich wohl an einen anderen Tisch umziehen, aber da habe ich keinen Strom. Naja – noch regnet’s nicht.

Da wo das B ist – da bin ich jetzt. Werde morgen mal die andere Seite dieser Landzunge erkunden. Weiter unten ist Giens – da war ich heute, aber das ist völlig überlaufen und gar nicht mein Ding.
IBIS
So sieht die ganze Halbinsel aus. Die Route habe ich mir für morgen mal ausgedacht zum Anschauen (wie die Strände dort sind).
Weiter oben ist das Le Cosy (Boulevard de la Marine) und noch ein Stückchen weiter wäre mein jetziger Badestrand. Aber vielleicht finde ich auf der anderen Seite ja auch einen netten Strand.
Giens

 

This Articel was read 684 times!

Print Friendly

You might be also interested in...

belle

Über belle

→ Vagabund! = überall zu Hause ;) = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin (!) in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.